19.08.2016 // Sascha Ciccopiedi @ Sommerfest Hans-Bunte, Freiburg

00
Stil-Vor-Talent-Hans-Bunte-Sascha-Ciccopiedi-2016-08

✱✱✱ Hans-Bunte Sommerfest ✱✱✱

Eintritt frei bis 22.00 Uhr – Start 18.00 Uhr im Garten –
ab Mitternacht geht es draussen und drinnen weiter!
https://www.facebook.com/events/1439046889442724/

mit Kellerkind (Stil vor Talent)

Support:
Steve Cole // Mandibula // Phuture Traxx // Sascha Ciccopiedi // Tom Nightowl

So langsam etablieren sich unsere Garten-Events, also war es höchste Zeit auch hier mal ein etwas hochkarätigeres Booking an den Hans zu bringen – und wer würde da besser in unseren schönen Garten passen als Kellerkind mit seinem souligen House-Sound?

Wie immer steht der Grill bereit und es gibt Cocktails und Fassbier an der Gartenbar!

Kellerkind Biografie:
Wenn man an die Schweiz denkt, schweben einem Bilder von grünen Wiesen, klaren Flüssen, verschneiten Bergen und frischer Luft durch den Kopf. In der Welt der elektronischen Musik denkt man an soulige House Musik, sowie eine lange Reihe toller Partys und Clubs. Marco Biagini alias KELLERKIND fühlt sich in beiden Umgebungen heimisch. Im ländlich verschlafenen Solothurn entdeckte er die House Musik Chicagos in den örtlichen Clubs und wurde schnell mit dem House Virus angesteckt. Jetzt, 15 Jahre später, ist KELLERKIND selber aus der Schweizer Szene nicht mehr wegzudenken.
Backflash: Zu Anfang ging es nur um Spaß, der jedoch sehr schnell zur Passion wurde. Nachdem er viele Nächte auf der
Tanzfläche des Solothurner ,Nacht-Schicht’ Clubs verbrachte, begann KELLERKIND selber mit dem Auflegen: zuerst nur im eigenen Schlafzimmer, aber bald auch in den Clubs in und um seinen Heimatort. Die warme und soulige Akustik des deepen Chicago-Sounds blieb die größte Inspirationsquelle. Schnell ging es dann weiter mit den größeren Schweizer Clubs und so hatte es Marco in 2007 bereits geschafft, die bekanntesten Clubs der Schweiz wie z.B. Hive in Zürich, Rohstofflager, Rote Fabrik, Zukunft oder Berns Formbar zu beschallen.
Sein Alias kann man wörtlich nehmen, da Marco Stunden in seinem Kellerstudio im heimischen Solothurn verbringt, um
an warmen Soundarrangements zu werkeln. 2008 gelingt ihm mit ‘Bergluft’ dann der Durchbruch, dank der weltweiten Resonanz. Von bekannten DJs geliebt und in den Beatport Minimal Top 5 platziert, schaffte es ‚Bergluft’ sogar in die UK Radioshow von John Digweed auf Kiss100. Weiter ging es dann besonders schnell als Florian Meindl die Keller EP auf seinem Label Flash Recordings veröffentlichte und die Tracks ‚Natural Juice’ und ‚TomTom’ wieder hoch in den Technocharts einstiegen. Bald wurden die Tracks auf Vinyl in Form der Don’t Go Home EP rereleased, die die Kunden von decks.de besonders überzeugte. 2009 fing KELLERKIND an, ein Arbeitsverhältnis mit Stil vor Talent aufzubauen indem er Oliver Koletzkis ‚Since you are gone’ zu großem Szeneerfolg remixte. Seitdem hat er zusammen mit Niko Schwind seine erste EP auf Stil vor Talent veröffentlicht, die sich als Hommage an klassische House Musik bewies, während er ebenfalls zur Swiss Edition EP zwei Tracks besteuerte. Danach erschien außerdem die von Kritikern gelobte Groovebox EP auf Flash, sowie eine weitere Kollaboration mit Niko Schwind auf Light My Fire. Während im letzten Jahr KELLERKINDs erste LP veröffentlicht wurde, war es besonders der Release von ‚Backflash’ auf Stil vor Talent, der als bisheriges Karrierehighlight erwähnt werden muss: die EP traf den Zeitgeist und führte somit wochenlang die Beatport Deep House Charts an. Nun, nicht einmal zwei Jahre später, wird er mit seinem zweiten Album Music is a Miracle an diesen Erfolg anknüpfen.
Und so beschleunigt sich auch KELLERKINDs DJ-Karriere: Er spielt alle paar Monate im renommierten Berliner Club Watergate, hält eine Residency im Züricher Hive und jettet zwischendurch nach Paris, Amsterdam oder Istanbul. Obwohl er ganz klar die Energie des Clubs in seine Platten einfließen lässt, zieht Marco ein klaren Kontrast zwischen Woche und Wochenende: seine Tracks werden in einer kleinen Holzhütte tief in den Schweizer Bergen produziert. Hier findet KELLERKIND die Inspiration für seine warmen House-Klänge und schafft es nebenbei seine innerliche Batterie für die langen Wochenenden in Berlin oder Zürich erneut aufzuladen. „Der Club ist aber auch immer ein wichtiger Ort der Inspiration“, sagt Marco und das hört man auch in seinen Sets und Produktionen. “Musik bedeutet mir wirklich alles… it’s a miracle!”